American Industry Trade Association

10x mehr Inhalte werden in sozialen Netzwerken geteilt
5 Minuten maximal, um eine Aktualisierung auf der gesamten Website vorzunehmen
30+ Autoren, die Inhalte schreiben und entwickeln

Herausforderungen

  • Unzureichendes CMS
  • Starre Frontend-Architektur
  • Inhalt in Form einer „Textwüste“ schwer zu durchsuchen
  • Content kann nur sehr langsam hochgeladen oder geändert werden
  • Keine Inhaltsvorschau

Projektübersicht

  • Dreimonatige Discovery-Phase
  • Auf 20.000 Seiten angewachsener Content bei Migration auf 3.000 gekürzt
  • Intensive Nutzung des Ibexa Page Builder, um Inhalte für alle Interessengruppen zugänglich zu machen
  • Micro-Sharing-Option und kontextbezogene Suche Teil der komplexen sechsmonatigen Entwicklung
  • Launch August 2020

Geschäftsvorteile

  • Website deutlich intuitiver und benutzerfreundlicher
  • Dokumente können in der Vorschau angezeigt werden, was Hunderte von unnötigen Downloads von Nicht-Experten verhindert
  • Inhalte können viel einfacher und vielseitiger geteilt werden
  • Social-Media-Sharing verzehnfacht
  • Integrierter Content vereinfacht das Ändern von Daten erheblich
  • Navigation in Backend deutlich einfacher und ermöglicht viel flexibleren Content-Ansatz
Industrie
Produkt
Ibexa Partner

Aplyca ist ein internationales Webentwicklungsunternehmen mit Sitz in Bogotá, Kolumbien, das sich auf komplexe DXP-Entwicklung und -Operationen spezialisiert hat und digitale Agenturen und Entwicklungspartner mit einer DXP und Expertise für Kundenprojekte ausstattet. Die Zusammenarbeit mit Aplyca ermöglicht es Agenturen, ihre Entwicklungs- und Betriebskapazitäten zu rationalisieren und mit Ibexa DXP durch einen erfahrenen Nearshore-DXP-Partner einen Mehrwert zu schaffen.

Die Mitglieder der American Trade Association mit Sitz in Washington, D.C., tragen mit ihren Forschungsarbeiten zur Information und Beratung der politischen Entscheidungsträger auf Bundes- und Landesebene bei. 2015 wurden ihre umfangreichen Inhalte auf ein CMS migriert, das sich als ergonomisch unzureichend für Endnutzer und Redakteure erwies. Fünf Jahre später beschloss der Verband, die Website auf Ibexa DXP neu aufzubauen.

Das vorhandene CMS konnte die Informations- und Beratungsfunktion für die Mitglieder des Verbands nicht optimal erfüllen. Die neue, auf Ibexa DXP entwickelte Site ersetzte die vorhandene „Textwüste“ durch klare, prägnante Seiten, die den Zugriff auf und den Austausch von neuesten Forschungsergebnissen für Regulierungsbehörden und politische Entscheidungsträger verändert haben.

Der Zeitaufwand für das Hochladen oder Ändern von Inhalten wurde drastisch reduziert. Dadurch können sich die Administratoren der Website auf die Wertschöpfung durch eine Content-Strategie konzentrieren. In die Struktur der Website wurde zudem eine Personalisierungsfunktion integriert, die der Verband schon bald nutzen will, um seinen Mitgliedern weitere relevante Angebote zu machen.

Warum Ibexa?

Entschlossen, die Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen, benötigte die American Trade Association eine Technologie, die die inhaltlichen Anforderungen verschiedener Branchen und Themen in eine einfache, übersichtliche und zweckmäßige Website umsetzen konnte.

Diese Möglichkeit bot nur die Ibexa DXP: Der Content wird heute in bis zu 25, vom Ibexa Platinum Partner Aplyca entwickelte Blöcke aufgeteilt und präsentiert. Das Ergebnis ist eine Website mit „phänomenaler“ Klarheit und Vielseitigkeit, die sich dank der umfangreichen Verwendung von benutzerdefinierten Tags leicht durchsuchen lässt. Die Einführung von Micro-Sharing-Optionen hat das Social-Media-Sharing um das Zehnfache gesteigert. Website-Manager profitieren auch von Ibexa DXP: Die Inhalte sind im Backend viel leichter zu finden und können deutlich schneller geändert oder ergänzt werden, was wöchentlich unzählige Stunden spart.

Übersichtliche und intuitive Darstellung

 Die Website des Branchenverbands wird vom Team für digitale Kommunikation gepflegt. Der Aufwand ist groß. „Wir kümmern uns zu viert um die technischen Details“, sagt der Communications Director. „Darüber hinaus gibt es etwa 30 bis 40 verschiedene Autoren, die Inhalte für die Website schreiben und entwickeln.“

Diese Inhalte sind zwar wissenschaftlich, richten sich aber nicht an Wissenschaftler, sondern an politische Entscheidungsträger, d. h. an die Menschen, die Rechtsvorschriften und Sicherheitsempfehlungen ausarbeiten. „Da unsere Besucher keine Fachleute sind, müssen die Inhalte für sie klar und verständlich aufbereitet sein. Das war vor dem Relaunch der Website auf Ibexa bei weitem nicht der Fall“, fährt er fort. „Unsere Besucher beklagten sich über eine ‚Textwüste‘, die man nur schwer durchblättern und durchsuchen konnte.“

Das Problem war das CMS.

2020 entschied sich der Verband für einen Neuanfang – dieses Mal mit Ibexa DXP und dem Ibexa Platinum Partner Aplyca. „Da ich die Komplexität unserer Website kannte, wusste ich, dass Ibexa die Technologie ist, die wir brauchen. Ich kannte eZ Publish (den Vorgänger von Ibexa) schon von früher. Die Verwaltung der Inhalte war einfach, klar und zielgerichtet. Es war logisch. Es ergab Sinn. Wir baten verschiedene Anbieter um alternative Lösungen und sagten: Ibexa ist die Lösung, die uns gefällt, aber bitte sagen Sie uns, wenn wir falsch liegen. Das passierte nicht.”

Nach einer dreimonatigen Discovery-Phase entschied man sich für den intensiven Einsatz der Block-Technologie von Ibexa, um die Inhalte in der Form der „Bite-Snack-Meal“-Methode zu vereinfachen. Aplyca musste nicht weniger als 25 Blöcke entwickeln, um die „Textwüste“ aufzulösen, die die Navigation auf der vorherigen Website so mühsam gemacht hatte. „Standardmäßig gibt es drei oder vier Blöcke auf einer Website“, kommentiert Felipe Jaramilo, CEO von Aplyca.

Ich habe so ziemlich jede CMS-Lösung, die es gibt, verwendet. eZ (die frühere Version von Ibexa) war immer bei weitem mein Favorit. Ich hatte also nie Zweifel, und die Ergebnisse mit Ibexa waren phänomenal.
Communications Director
American Trade Association

Aber es hat sich gelohnt.

„Wenn man sich die Funktionalität der Website anschaut und wie die Blöcke angeordnet sind, ist das sehr überzeugend“, sagt der Communications Director. „Es gibt beeindruckende Grafiken, die Seiten sehen sauber aus, mit klaren und relevanten Statistiken und Datenvisualisierungen. Dennoch kann man schnell tiefer einsteigen.“or Ibexa ha es manchmal Wochen gedauert, eine einzige Zahl auf der gesamten Website zu ändern. Mit den Statistik-Blöcken dauert es jetzt weniger als fünf Minuten.

Die Möglichkeit, Elemente über Blöcke per Drag & Drop auf eine Seite zu ziehen, erleichtert die Verwaltung der Website. „Vor Ibexa hat es manchmal Wochen gedauert, eine einzige Zahl zu ändern, weil man jede einzelne Instanz der Daten aktualisieren musste. Heute verwenden wir wiederverwendbare Statistik-Blöcke, die überall auf der Website eingebettet werden können. Wenn sich jetzt eine Zahl ändert, dauert es weniger als fünf Minuten, sie auf der gesamten Website zu aktualisieren.“

„Die Nutzer können alles, was sie im Zusammenhang mit der von ihnen gesuchten Gruppe benötigen, auf einen Blick finden. Außerdem können jetzt PDFs eingebettet werden, die eine Vorschau des eigentlichen Dokuments bieten. So lässt sich sicherstellen, dass es das gewünschte Dokument ist, bevor man es herunterlädt.“

Das ist ein großer Vorteil, denn früher luden die Besucher 10 oder 12 Dokumente herunter, bevor sie die Suche aufgegeben haben und sich für die Recherche direkt an den Verband wandten. „Wir erhalten jetzt deutlich weniger dieser E-Mails oder Anrufe. Früher waren es Hunderte! Das ist vorbei, weil die Website so viel benutzerfreundlicher ist.“

Wenn man sich die Funktionalität der Website anschaut und wie die Blöcke angeordnet sind, ist das sehr überzeugend. Es gibt beeindruckende Grafiken, die Seiten sehen sauber aus, mit klaren und relevanten Statistiken und Datenvisualisierungen.
Communications Director
American Trade Association

Die Suche erfolgt kontextbezogen über benutzerdefinierte Tags, und die aufgerufenen Inhalte können in Ausschnitten geteilt werden. „Wenn man eine aussagekräftige Statistik sieht, möchte man nicht unbedingt die ganze Seite teilen“, so der Communications Director. Mit der Micro-Share-Option wurde dieses Hindernis beseitigt.

Anteil des in Social Media geteilten Content verzehnfacht

„Als Ergebnis hat sich die Verbreitung unserer Inhalte in den sozialen Netzwerken verzehnfacht. Wir überwachen dies regelmäßig. Nur einen Monat nach dem Start hatten wir bereits zehntausende Nutzer, die Inhalte von unserer Website kopiert und geteilt haben.“

Die Besucher werden viel intuitiver an die richtige Stelle geführt, und die Redakteure können die Inhalte auch im Backend viel schneller finden. „Die zugehörigen Ressourcen und Inhalte, um herauszufinden, wo Inhalte zurückverlinkt oder platziert sind, sind phänomenal“, so der Communications Director. „Wir können schnell alle platzierten Inhalte finden und diese Backlinks entweder entfernen oder aktualisieren. Das ist fantastisch."

Das Team für digitale Kommunikation spart damit eine Menge Zeit.

„Die Arbeitsbelastung ist viel, viel geringer. Vor der Nutzung von Ibexa dauerte es bis 12 Minuten eine Pressemitteilung auf die Website hochzuladen. Jetzt, wo alles an einem Ort und unter einem Inhaltstyp zusammengefasst ist, ist das eine Sache von Sekunden. So können wir uns wieder den Dingen widmen, die Spaß machen, wie SEO und Modifikationen der Website. Statt auf die Verwaltung können wir uns jetzt auf die Strategie der Website konzentrieren.“

Nur einen Monat nach dem Start hatten wir bereits zehntausende Nutzer, die Inhalte von unserer Website kopiert und geteilt haben.
Communications Director
American Trade Association

Der Communications Director würde dies gerne noch weiter vorantreiben und Redakteuren erlauben, ihre eigenen Blogbeiträge und Pressemitteilungen zu veröffentlichen.

Daher sollen demnächst die bereits im Managementsystem enthaltenen Personalisierungsfunktionen implementiert werden. „Damit können wir Mitglieder von Nicht-Mitgliedern unterscheiden und feststellen, ob sie in der Vergangenheit an Konferenzen teilgenommen haben oder nicht, um sie gezielt auf bevorstehende Veranstaltungen hinzuweisen. Diese Möglichkeit werden wir in den kommenden Monaten umsetzen.“

Success Story herunterladen